Tage der Chor- und Orchestermusik

Vom 20. bis 22. März 2020 in Dessau-Roßlau: Deutschland feiert die Musik.

Startseite > Tage der Chor- und Orchestermusik

Idee

Rund 14 Millionen Bundesbürger machen in ihrer Freizeit Musik – in Gesangvereinen, Blaskapellen, Kirchenchören, Sinfonieorchestern, Vokalensembles, Jazz-Combos und vielen weiteren Formationen von traditionell bis modern. Drei Wochen vor Ostern feiert der Dachverband mit den Tagen der Chor- und Orchestermusik dieses bunte Spektrum der Amateurmusik. Über 1.000 Mitwirkende kommen dazu nach Dessau-Roßlau und bringen zu Gehör, in welcher Vielfalt und auf welch hohem Niveau in Deutschland musiziert wird. Vom 20. bis 22. März ist Dessau-Roßlau gleichsam die Bundeshauptstadt der Amateurmusik. Das Motto lautet: „Deutschland feiert die Musik. Und die, die sie machen.“

 

Den Anlass für die Tage der Chor- und Orchestermusik schafft der Bundespräsident. Regelmäßig zeichnet er traditionsreiche Chöre mit der Zelter-Plakette und Orchester mit der Pro-Musica-Plakette aus, wenn sie mindestens 100 Jahre lang ununterbrochen gewirkt haben. Die ersten Plaketten eines Jahres werden in einem bundeszentralen Festakt überreicht, für den die Tage der Chor- und Orchestermusik den Rahmen bilden. Gleichzeitig demonstrieren sie einem breiten Publikum, wie breit und vielfältig die Amateurmusikszene in Deutschland ist.

 

Das Event findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt – zuletzt 2017 in Konstanz am Bodensee, 2018 im hessischen Bad Homburg und 2019 in Gotha, Thüringen. Nach 2003, als die Veranstaltung schon einmal in Halle/Saale stattfand, ist es im kommenden Jahr 2020 erst das zweite Mal überhaupt, dass die Tage der Chor- und Orchestermusik in Sachsen-Anhalt durchgeführt werden.

Drei Tage Programm

 

Das Programm der drei Tage umfasst verschiedene Veranstaltungen, die den Zugang zur Musik aus ganz unterschiedlichen Richtungen bieten. Es startet mit dem Auftaktkonzert der Gastgeberstadt am Freitagabend, den 20. März 2020. Am folgenden Samstag stehen ein Offenes Singen für die und mit den teilnehmenden Ensembles und der örtlichen Bevölkerung, ein ökumenischer Gottesdienst (natürlich mit musikalischem Schwerpunkt) und die  „Nacht der Musik“ mit allein rund 40 Kurzkonzerten à 30 Minuten an verschiedenen Spielstätten in der Innenstadt auf dem Programm. Den Höhe- und Schlusspunkt der Tage der Chor- und Orchestermusik bildet dann der Festakt am Sonntagvormittag, den 22. März 2020. – Insgesamt also ein riesiges Fest der Amateurmusik, das dem Veranstaltungsmotto gerecht wird.

 

Der Bundesmusikverband lädt Ensembles aus ganz Deutschland und natürlich insbesondere aus der Region Anhalt und Umgebung zur Mitwirkung ein. Präsentieren Sie sich im Rahmen der Tage der Chor- und Orchestermusik und machen Sie sie mit einem eigenen Auftritt zu Ihrer Veranstaltung! Bis zum 9. September 2019 besteht die Möglichkeit, sich anzumelden.

Mitmachen

Chöre und Orchester können 2020 dabei sein!

 

Chöre und Orchester, Vokal- und Instrumentalensembles aller Couleur können bei den Tagen der Chor- und Orchestermusik im nächsten Jahr dabei sein. Schließlich geht es ja darum, die ganze Bandbreite der Amateurmusik zu Gehör zu bringen. Von A wie a cappella bis Z wie Zupforchester. Gefragt sind alle Formen von Chören (z.B. Kinder- und Jugendchöre, Männer-, Frauen-, gemischte und Kammerchöre) und Orchestern (Akkordeon-, Streich-, Blas- und Zupforchester, Spielmannszüge etc.) ebenso wie kammermusikalische Formationen (Vokalensembles, Bläserensembles, Streichquartette usw.). Auch stilistisch gibt es keine Festlegungen. Gospels, Volkslieder, Klassik, Pop und Jazz – von traditionell bis modern kann alles dabei sein.

 

Die beste Möglichkeit zur Mitwirkung besteht bei der Nacht der Musik am Samstag, den 20. März 2020. An diesem Abend finden an verschiedenen Spielstätten jeweils mehrere halbstündige Kurzkonzerte statt; in den gleich getakteten Pausen kann das Publikum von Ort zu Ort wechseln. Das 30-minütige Programm wählen Sie selbst.

Dessau-Roßlau bietet einigie programmatische Impulse für die Stückeauswahl, denn die Stadt blickt auf eine lange und vielseitige Musikgeschichte zurück. Dessau ist Geburtsort des weltweit berühmten Komponisten Kurt Weill (z.B. „Die Dreigroschenoper“, 1928), Wirkungsstätte des Komponisten und Herzoglich-Anhalt-Dessauischen Hofkapellmeisters Friedrich Schneider (z.B. „Das Weltgericht“, 1821) sowie des Dichters Wilhelm Müller, dessen Werke u.a. von Franz Schubert und Johannes Brahms vertont wurden. Zudem liegt die Stadt in ihrer einzigartigen Kulturlandschaft zwischen den Weltkulturerbestätten, Luther, Bauhaus und Gartenreich. Das Gartenreich wurde von Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau, gegründet und musikalisch vom Komponisten Friedrich Wilhelm Rust geprägt. Der Geist der Aufklärung ist in Dessau noch heute spürbar, maßgeblich geprägt vom Dessauer Philosophen Moses Mendelssohn. Neben dem Bauhaus war auch der Pionier und Unternehmer Hugo Junkers Wegbereiter der Moderne sowie des Technikmuseums. Wenn sich diese die Stadt prägenden Persönlichkeiten und Themen in der Musikauswahl wiederfinden würden, wäre das schön – ist aber kein Muss.

Meldeschluss: 9. September 2019

 

Bewerbungen sind ab sofort möglich, vorzugsweise per E-Mail. Spätester Zeitpunkt für den Eingang ist Montag, der 9. September 2019. Für die Anmeldung bitten wir neben dem ausgefüllten Formular um folgende Unterlagen:

  • Foto des Ensembles (digital, mindestens 1.024×768 Pixel)
  • Beschreibung des Ensembles (max. 1.000 Zeichen)
  • Hörbeispiel, nicht älter als drei Jahre (CD, mp3-File, Youtube-Film o.ä.)
  • Aufstellskizze, aus der die gewünschte Sitzanordnung für den Auftritt (Instrumente, Stimmgruppen, wieviele Reihen, Halbkreis etc.) hervorgeht

Je mehr Informationen Sie uns schon zur Verfügung stellen können, umso leichter fällt uns die Bewertung und Einordnung Ihrer Anmeldung. Die Auswahl der Ensembles und die Zusammenstellung des Veranstaltungsprogramms übernimmt eine Programmkommission nach verschiedenen Kriterien. Diese sind u.a.

  • Abdeckung möglichst vieler unterschiedlicher Musiksparten
  • musikalische Qualität
  • angebotene Musikauswahl
  • entstehende Kosten
  • verfügbare Auftrittsmöglichkeiten für die Größe, Art und technischen Anforderungen der Ensembles

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir deshalb vor Oktober 2019 keine verbindliche Auskunft über eine Zu- oder Absage geben können.

Infos zur Mitwirkung

Informationen zur Mitwirkung für Vokal- und Instrumentalensembles, die bei der Nacht der Musik auftreten möchten

 

Programmatische Impulse für die Musikauswahl bei den Tagen der Chor- und Orchestermusik 2020

Meldeformular

Anmeldung zur Mitwirkung bei der Nacht der Musik im Rahmen der Tage der Chor- und Orchestermusik 2020

 

Bitte dieses Formular vorzugsweise am Computer ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben